Hermann-Böse-Gymnasium

IB World School • Europaschule

Förderkonzept

Die Schülerschaft des Hermann-Böse-Gymnasiums ist - wie jede heutige Schülerschaft an einer Schule - heterogen. Um dieser Tatsache gerecht zu werden, arbeiten wir verstärkt mit kooperativen Lernformen und geben individuellem Lernen vermehrt Raum, so dass sowohl leistungsstärkere als auch leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler gleichermaßen gefördert werden. Darüber hinaus basiert das Förderkonzept des Hermann-Böse-Gymnasiums auf zwei Säulen: der Defizitförderung und der Interessenförderung. 

Die Defizitförderung besteht aus den folgenden Bausteinen

  • Ausgangsdiagnostik zu Beginn von Klasse 5 in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik mit Erstellung von individuellen Fördermaterialien, die z.B. in den Studien- und Vertiefungsstunden eingesetzt werden können
  • Anschlussdiagnostik im 7. Jahrgang
  • Doppelbesetzungen im Rahmen von jeweils zwei Wochenstunden in den Kernfächern in den Jahrgangsstufen 5 und 6 (zumindest bis Ende 2011)
  • Sprachförderkonzept für das Fach Deutsch
  • Inselkurse“ für die Kernfächer Deutsch, Englisch und Mathematik in den Jahrgängen 7 bis 9 (Beginn 2.Schulhalbjahr 2012)
  • Förderunterricht in der Einführungsphase der Oberstufe
  • Schulinterne Nachhilfeeinrichtung (Schüler helfen Schüler, hier Student Coaching Service)
  • Hausaufgabenbetreuung an jeweils zwei Nachmittagen pro Woche für die Klassenstufen 5/6 und 7/8 in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik
  • Lernförderung im Rahmen des Pakets Bildung und Teilhabe (= „Blaue Karte“)

Die Interessenförderung besteht aus den folgenden Bausteinen:

  • Studien- und Vertiefungsstunden sowie die vorhandenen Doppelbesetzungen (s.o.) in den Jahrgangsstufen 5 und 6 dienen generell der Differenzierung und Individualisierung
  • Vorbereitung von und die Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend forscht“, „Jugend debattiert“, die Mathematik-Olympiade, der Bundesfremdsprachenwettbewerb, der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten oder der Europäische Wettbewerb
  • Verschiedene Arbeitsgemeinschaften
  • Vorbereitung auf Zusatzqualifikationen wie das Cambridge Certificate in Advanced English (CAE), das Cambridge Certificate of Proficiency in English (CPE), das Diplôme d'Etudes en langue française (DELF) oder das Diploma de Español como Lengua Extranjera (DELE)
  • Aktivitäten und Projekte wie z.B. Model European Parliament (MEP), Model United Nations (MUN) oder COMENIUS-Projekte
  • Unterrichtliche Angebote wie z.B. das International Baccalaureate