Hermann-Böse-Gymnasium

IB World School • Europaschule

Der bilinguale Ausbildungsgang

Der bilinguale Unterricht – heute meist als Content and Language Integrated Learning bezeichnet – ist eines der „Markenzeichen“ des Hermann-Böse-Gymnasiums.

Warum bilingualer Unterricht?

„English is the dominant language in academic communication and [has become] an academic lingua franca”, urteilte Claus Gnutzmann (TU Braunschweig) 2009. Der vor einem Jahrzehnt einsetzende Bologna-Prozess mit der Einführung von Bachelor- und Master-Studiengängen und mit der Implementierung eines Systems von Credits, die auch an ausländischen Hochschulen erworben werden können, machen exzellente Englischkenntnisse erforderlich.

Aber auch die Internationalisierung der Berufswelt sowie die gestiegenen Anforderungen an die Mobilität des Einzelnen haben stark verbesserte Fähigkeiten in der interkulturellen Kommunikation notwendig gemacht.

Der bilinguale Ausbildungsgang vermittelt eine hervorragende fremdsprachliche Sicherheit durch den frühen Kontakt mit der wichtigsten Weltsprache für die Bereiche Politik, Handel, Industrie, Forschung und Wissenschaft. Der bilinguale Unterricht fördert und entwickelt durch den ihm immanenten Perspektivenwechsel Verständnis und Achtung gegenüber den Menschen anderer Nationen und Kulturen ebenso wie das Bewusstsein der Relativität eigener Standpunkte und Normen. Die Notwendigkeit, dem Fachunterricht in der Fremdsprache zu folgen, schult und entwickelt auch die verbale Intelligenz allgemein, ein weiterer kaum zu überschätzender Gewinn.

Bilingualer Unterrricht am HBG

In der Sekundarstufe I werden alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule bilingual unterrichtet. In den Klassen 5 und 6 werden zunächst der Englischunterricht um zwei Stunden vermehrt und erste kleine englischsprachige Module in den anderen Fächern unterrichtet, um eine solide sprachliche Basis zu schaffen.

Ab Klasse 7 wird dann Zug um Zug ein wachsender Teil des Unterrichts, nämlich die Fächer Geografie, dann auch Biologie und das 6-stündige sozialkundliche Kombinationfach European Studies in englischer Sprache erteilt.

In der Oberstufe kann das bilinguale Profil mit dem Leistungskurs Englisch (vermehrte Anforderungen als im üblichen Leistungskurs), den Grundfächern Geschichte bili und Biologie bili angewählt werden. Möglich ist es aber auch, die genannten Kurse einzeln zu belegen. Im musisch-künstlerischen Bereich bieten wir den Grundkurs Darstellendes Spiel bili an. 

Die Andersartigkeit des bilingualen Unterrichts macht eine vom deutschsprachigen Unterricht abweichende, etwas kleinschrittigere Methodik erforderlich. Der Erarbeitung des Fachwortschatzes – auch des deutschsprachigen – kommt besondere Bedeutung zu.

Zugangsregelungen

Für die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern in die Klasse 5 gilt das übliche Aufnahmeverfahren. Auch im Verlauf der Mittelstufe kann ein Wechsel in den bilingualen Ausbildungsgang sinnvoll sein, und zwar vor allem für solche Schülerinnen und Schüler, die über gute oder sehr gute Englischkenntnisse verfügen oder die schon im englischsprachigen Ausland gelebt oder ein englisch-muttersprachliches Elternteil haben. Eine Beratung durch den Mittelstufenleiter ist hier erforderlich.

Der Zugang in die bilinguale Oberstufe steht grundsätzlich allen Schülern offen. Wegen der erhöhten Anforderungen sollten jedoch gute bis sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache vorhanden sein, die beispielsweise erreicht werden durch den Besuch eines bilingulen Profils in der Sekundarstufe 1, einen Auslandsaufenthalt an einer englischsprachigen Schule, das Erlangen eines Sprachenzertifikats wie das Cambridge First Certificate oder einer gleichwertigen Qualifikation oder Englischnoten im Bereich von sehr gut oder gut. Eine Beratung durch den Oberstufenleiter bzw. den Leiter des bilingualen Ausbildungsgangs ist auch hier erforderlich.

Unsere Ergebnisse

Wenn unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Abitur das HBG verlassen, wird immer wieder noch einmal deutlich, dass die oben benannten Ziele des bilingualen Ausbildungsgangs erreicht worden sind. Weiterhin belegen die Teilnahmen unserer Schülerinnen und Schüler bei englischsprachigen Projekten und Wettbewerben wie Model United Nations oder Comenius den Erfolg dieses Schulprofils.

Hinzu kommt, dass das bilinguale Certificate des Hermann-Böse-Gymnasiums, zweisprachig mit deutschem und englischem Text, einen erhöhten Wert am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt bietet.